top of page

Produktvideos sind ein unglaublich mächtiges Werkzeug, um potenziellen Kunden die einzigartigen Vorzüge Eures Produktes nahezubringen. Sie können die Funktionalität eines Produkts aufzeigen, es in Aktion darstellen und dessen Wert auf eine Weise demonstrieren, die Worte allein nicht vermitteln können. Ob Ihr sie selbst erstellt oder die Dienste eines professionellen Videoteams in Anspruch nehmt, es ist unerlässlich, die Grundlagen der Videoplanung und -produktion zu kennen. Dieser Leitfaden ist Euer Wegweiser durch den Prozess, von der ersten Idee bis zum fertigen Video.

Planung und Produktion eines Produktvideos: Euer Leitfaden für den Einstieg

Videoplanung: Der erste Schritt zur Erstellung eines beeindruckenden Produktvideos

Videoproduktion: Die technischen Aspekte des Drehens von Videos

Die Produktion eines Videos erfordert technisches Know-how und ein Verständnis für die vielen Faktoren, die die Qualität Eures Endprodukts beeinflussen können. Selbst wenn Ihr ein relativ einfaches Produktvideo auf Eurem Smartphone dreht, gibt es bestimmte Techniken und Prinzipien, die Ihr beherrschen solltet, um ein hochwertiges Endprodukt zu gewährleisten.


Die Qualität des Videos hängt stark von der Qualität des Lichts ab. Stellt sicher, dass Euer Produkt gut beleuchtet ist, um alle Details sichtbar zu machen. Vermeidet harte Schatten und sorgt für eine gleichmäßige Beleuchtung. Experimentiert mit verschiedenen Lichtquellen und -positionen, um die beste Ausleuchtung zu erzielen.


Die Audioqualität ist ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Stellt sicher, dass der Ton klar und deutlich ist und dass Hintergrundgeräusche minimiert werden. Denkt daran, dass ein schlechter Ton ein ansonsten großartiges Video ruinieren kann.


Die Positionierung der Kamera ist ein weiterer kritischer Faktor. Stellt sicher, dass die Kamera stabil ist und dass das Produkt aus dem besten Winkel gefilmt wird. Experimentiert mit verschiedenen Perspektiven und Kamerawinkeln, um die attraktivste Darstellung Eures Produkts zu finden.

Wir können Euch hiermit natürlich nur einen Einblick in die komplexe Welt der Videoproduktion geben. Aber dafür habt Ihr eine Übersicht erhalten was alles bevorstehen kann, wenn Ihr ein eigenes Video erstellen wollt.


Die Erstellung eines Produktvideos ist ein Prozess, der viel Vor-Planung benötigt. Die Produktion und Nachbearbeitung erfordert zudem ein großes Maß an technischem Know How und Wissen und ist nicht unbedingt leicht oder einfach zu meistern. Aber auch wenn der Prozess zunächst komplex erscheinen mag, ist es mit Übung und den richtigen Kenntnissen und geeigneter Technik möglich, ein gutes Produktvideo selbst zu erstellen.


Solltest Ihr Euch jedoch dazu entschließen uns als professionelles Videoteam buchen zu wollen, so wird Euch das Verständnis dieser Prozesse zur Produktion eines Videos dabei helfen mit uns effektiver zusammenzuarbeiten zu können. Ihr könnt Euch perfekt auf den Dreh vorbereiten, habt an alles gedacht und wisst was Ihr wollt.


Egal ob Ihr ein einfaches Produktvideo für Eure Webseite oder eine komplexe Produktdemonstration für eine Messe erstellt, dieser Leitfaden gibt Euch zumindest einen Überblick über die Erfordernisse, um den Prozess zu verstehen und ggf. selbst zu meistern. :-)

Sie haben Fragen? Dann gerne her damit!

Rufen Sie uns an unter:

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Die Planung ist der entscheidende erste Schritt in Eurem Videoproduktionsprozess. Sie hilft Euch dabei, den Umfang Eures Projekts zu definieren, das Budget festzulegen und die Anforderungen an das Endprodukt zu klären. Eine gründliche Planung kann den Unterschied zwischen einem mittelmäßigen Video und einem Video, das wirklich einen Einfluss hat, ausmachen.


Bevor Ihr mit der Produktion beginnt, solltet Ihr zunächst das Ziel Eures Videos genau definieren. Überlegt Euch: Was wollt Ihr mit dem Video erreichen? Wen wollt Ihr ansprechen? Welche Botschaft wollt Ihr vermitteln? Welche Handlungsaufforderung soll das Video haben? Diese Fragen helfen Euch dabei, den Inhalt Eures Videos zu gestalten und den richtigen Ton zu finden.



Denkt auch über die visuellen Aspekte Eures Videos nach. Welche Art von Bildern möchtet Ihr verwenden? Welche Art von Stimmung möchtet Ihr erzeugen? Wie wird Euer Produkt präsentiert? Diese Überlegungen werden Euch dabei helfen, das Aussehen und den Stil Eures Videos zu bestimmen und sicherzustellen, dass es die gewünschte Botschaft effektiv vermittelt.




Nach der Aufnahme Eures Videos ist es Zeit für die Nachbearbeitung. Dieser Schritt kann den Unterschied zwischen einem guten und einem großartigen Video ausmachen. Die Nachbearbeitung ist Eure Chance, das Rohmaterial zu polieren und es in ein abgestimmtes, professionell aussehendes Produktvideo zu verwandeln.


Die Nachbearbeitung umfasst das Schneiden des Videos, um unerwünschte Teile zu entfernen, das Hinzufügen von Grafiken oder Texten, um zusätzliche Informationen zu liefern, und das Anpassen der Farben und des Tons, um die Qualität des Videos zu verbessern. Mit den richtigen Werkzeugen und Techniken könnt Ihr ein Video erstellen, das nicht nur informativ, sondern auch visuell ansprechend und professionell ist.

Nachbearbeitung: Poliere dein Video für ein optimales Endprodukt

bottom of page